Lichtstrahlen am Longinusturm bei Sonnenschein 

Die Prognosen waren schlecht: Regen, Wind und Kälte. Nachdem schon im letzten Jahr das Event wegen einer Orkanwarnung kurzfristig abgesagt werden musste, stand dieses Jahr die Entscheidung fest: Wir machen das! Und sollten Recht behalten. Ab 9.30 Uhr startete der Aufbau, der Pavillion füllte sich schnell mit Ständen mit unterschiedlichsten Angeboten. Das große Zelt wurde mit vereinten Kräften errichtet, ein reichhaltiges Kuchenbuffet eingerichtet und der Grill angeworfen. Ein von Wilhelm erstelltes Hygienekonzept mit Einbahnstraßen und Hinweisschildern sorgte für die notwendige Sicherheit und das gute Gefühl. Ab 11 Uhr kamen die ersten Gäste, die Wolken verzogen sich und die Sonne kam durch: Lichtstrahlen am Longinusturm. Bei guter Stimmung und vielen Gesprächen mit Kaffee und Kuchen oder Würstchen und Kaltgetränk vom Turm kamen zahlreiche Besucher und Motorradfahrer. Gegen 17 Uhr waren unzählige Kuchen, fast 200 Würstchen und viele verkauften Karten, Marmeladen, Schalen aus Venyl und anderen herbstlichen Bastelarbeiten und Handarbeiten verkauft und über 2500€ in den Dosen. Herzlichen Dank an alle Unterstützer und Wilhelm mit dem Team vom Café 18I97!Ein gelungener Nachmittag mit Lichstrahlen, die bis Gulu reichten.